Westkapelle Mini Camping Waayenburg & Das Erste mal 2011

MiniCamping Waayenburg

19. - 22.05.2011

Nach dem WoWa-Kauf im letzten Jahr, sollte dieses Jahr als erstes ein Testwochenende statt finden.
Das Testwochenende entwickelte sich zu einem verlängerten Angel-Wochenende vom 19.-22. Mai 2011.

Hier und jetzt nun mein 1. Urlaubsbericht mit (für Euch hoffentlich) schönen und informativen Bildern.

Über den Mini-Camping Waayenburg gibt
´s ja im Forum noch nix zu lesen.
Das ist sehr schade. Ich finde diesen Platz sehr erwähnenswert, weil er alles hat, was der Otto-Normal-Camper benötigt.
3 Tage Westkapelle und das für 48,- EUR mit 2 Personen, WoWa, Strom, Auto & Kurtaxe. Ist das zu schlagen!?

Es fing alles sehr stressig an.
Der Gasgrill wurde ein Tag vor der Abreise geliefert (Eigentlich hatte ich ja von jemand aus der Familie einen 3 Flammigen Cramer Koffer-Grill geschenkt bekommen bei dem sich aber 3 Tage vor der Abreise herausstellte, dass der Gasanschluss fehlte).
Nun ist es ein CADAC-CarryChef BBQ (Eierlegende-Wollmilch-Sau >grins<) geworden.
Der 3m Gasschlauch, der direkt am WoWa in die Steckdose kommt ist da auch nicht zu verachten.
Läuft ja alles über 50m/bar.
Übrigens... die Kompressorkühlbox Mobicool B40 ist auch eine von diesen Säuen >lach< Alles und immer eiskalt.

Nach vielen vergleichen mit meiner Checkliste, ob denn nun auch alles im WoWa drin ist habe ich einen Tag vor Abfahrt den Kühlschrank auf Gas eingeschaltet,
damit er am nächsten Tag schon schön kalt ist.
Mit einer Digitalen Personenwaage und einem Stück Dachlatte wurde die Stützlast gewogen (68kg) puh hat also alles hin gehauen.
Toiletten Spül und Abwasser war auch schon fertig, denn es sollte für die Fahrt und die Notdurft, falls nicht richtiges erreichbar ist herhalten.

Eine Überraschung offenbarte sich dann, als ich bei der Abfahrt das Navi einschaltete.
Die Route von Leverkusen nach Westkapelle ging nicht wie geplant durch Belgien (Aachen, Antwerpen, Zeeland).
War wohl dicker Stau auf der Strecke und da das Navi auf schnellste Route eingestellt ist, ging
´s über Venlo und durch die Niederlande nach Westkapelle.

Egal, wir haben Zeit !!!

Ankunft...
Endlich angekommen, ging
´s direkt auf den Platz. WoWa hinstellen, abkuppeln, Stützen runter, Strom einstecken, Kühlschrank umschalten, alles aufbauen, etc...

etc...??? Ne, ne... Grill zusammen schrauben,
anwerfen, Fleisch drauf...
...Bier auf & entspannen.
Richtig so, oder!?

Die erste Nacht im WoWa war einfach herrlich.
Der nächste morgen, frischer Kaffee vorm WoWa, die milde Nordseeluft, die Umgebung, die netten Camper am Platz,... ein Super Feeling.

Wer auch immer diese Weisheit: "Im Hotel bist Du nur Gast, aber im Wohnwagen zuhause", verfasst hat, war ein sehr kluger Mensch!
Ich glaube ohne WoWa geht
´s in Zukunft gar nicht mehr.

Mini-Camping Waayenburg ist ca. 1km vom Strand entfernt (Bis Westkapelle sind es 4,7km).
Es ist ein ehemaliger Bauernhof mit 3 großen Wiesen für die Camper.

Auch die Kinder kommen dort nicht zu kurz.

Es gibt einen Spielplatz mit Schaukel, Wippe & Trampolin. Kettcars & Dreiräder werden kostenlos verliehen.

Das Sanitär ist modern und sehr sauber. Toiletten & Duschen sind sehr geräumig und damit auch Behindertengerecht.

Einem extra Raum, der sich dem Sanitärbereich anschließt ist dem Abwasch gewidmet.

Es gibt dort Kühlmöglichkeiten, man kann Dinge einfrieren, Waschmaschine & Trockner, sowie Bügelbrett & Bügeleisen stehen kostenlos zur Verfügung.

Strom ist in unmittelbarer Nähe am Stellplatz.
Müll und Wasser sind mit wenigen Schritten mehr erreichbar!
Am Stallgebäude gibt es sogar große Tonnen.

Da wir ja in Westkapelle angeln wollten, gings dann am 1. Tag auf Platzsuche.
Am 2. Tag wurde geangelt und die Ausbeute (1 Hornhecht, 2 Schollen) gegrillt.

Viel zu schnell ging
´s dann am Sonntag nach einer großen Portion Kibbeling wieder nach Hause.
Ab durch das große Tor...

Diesmal ging es über Belgien.
Die Strecke war frei, kein Stau, keine Pannen... Alles Bestens.